Denisa Loredana - Mystische Künstlerin

Von tiefen Wurzeln und starken Flügeln

Ich bin eine Frau, die mitten im Leben steht, mit beiden Beinen auf der Erde, tief verwurzelt. Diese Wurzeln habe ich mir erarbeitet, sie sind nicht selbstverständlich und waren nicht immer in meinem Leben da. Die erste große Zäsur, die zu dem Wurzelverlust Thema gezählt werden kann, ist der Verlust meiner Geburtsheimat Transilvanien. Im Alter von 12, im Jahre 1985, bin ich mit meinen Eltern nach München gezogen. Danach kommt relativ zeitnah die zweite Entwurzelung durch die Trennung der Eltern. Ich habe schon vor Jahren begonnen diese Verletzungen in der eigenen Biografie zu heilen und habe mich sehr viel mit dem Aspekt des verwurzelt sein beschäftigt. Ob im eignene Leben, im Beruf, das Heilen der Ahnen Linie. Das erlernte Wissen, sowie auch eine gewisse Weisheit, die durch das Erlebte entstanden ist, machen mich in meiner Begleitung von Menschen in Lebenskrisen aus.

Vermittlerin zwischen den Welten

Eine weitere Qualität, die mir schon immer zur Verfügung stand, ist meine Öffnung nach oben. Mit beiden Händen im Himmel, als offenes Kanal, als Medium. Die Fähigkeit, Dinge zu erkennen, die nicht offensichtlich sind. Die hinter dem Vorhang liegen, im Schatten, im Dunklen, im Verborgenen. Sowie auch Dimensionen und Geistwesen wahrnehmen zu können, die für das normale menschliche Auge nicht sichtbar sind. Für mich ist diese Gabe etwas völlig natürliches und ich habe als Kind ganz offen darüber gesprochen. Die Reaktionen meiner Umwelt und die oftmals starke Ablehnung haben mich als junge Frau dazu veranlasst, mich davon erstmal zu distanzieren. Bishin dazu, dass ich durch diverse Bilder, die die Medien (zum Beispiel Hollywood Filme) dazu erzeugen, nicht mehr daran glaubte, dass ich das überhaupt kann.

Warum ich das hier so detailliert und explizit schreibe und dadurch herforheben möchte? Weil es mir ein Herzenswunsch ist, in diesem Bereich Aufklärung zu betreiben und auch ein Stückweit mich für Menschen zur Verfügung zu stellen, die ähnliches erlebt haben und die Hilfe und Begleitung wünschen, um dazu zurück zu finden. Wollen Sie Ihre Medialität und Sensitivität neu endecken, neu beleben und stärken?

Ich freue mich darauf, Sie auf diesem spannenden Weg zu begleiten. Gerne können Sie mit mir Kontakt aufnehmen! 

Meine Motivation

Meine beiden Großmütter waren Frauen, die sich in den 50. Jahren haben scheiden lassen. Und es in Kauf genommen, ihre Kinder alleine zu erziehen. Zu dem damaligen Zeitpunkt war das keine besonders leichte Sache. Beide Frauen traffen diese Entscheidung aus dem starken Wunsch nach selbstbestimmtes Leben.

Meine Großmutter mütterlicherseits war Buchbinderin. Und sie liebte ihren Beruf. Vom ganzen Herzen. Aber für meinen Großvater kam es einfach nicht in Frage, dass sie nach der Hochzeit und der Geburt des gemeinsamen Kindes weiter ihrem Beruf nachgeht. Meine Großmutter väterlicherseits heiratete sehr jung und wurde gleich Mutter. Da die Ehe nicht gut lief, trennte sie sich. Sie holte ihr Abitur nach und machte eine kaufmännische Ausbildung. Sie war eine sehr selbstbewusste Frau, die sich nicht scheute, das zu sagen, was sie denkt. Das war in der damaligen Zeit als junge, geschiedene und alleinerziehende Mutter überhaupt nicht erwünscht. So musste sie sich ihr Leben lang Vorurteile anhören. Weil sie nicht der Norm entsprach, dem, was die Gesellschaft von einer Frau erwartet. Meine Mutter traute sich ihre Heimat zu verlassen, um mir eine bessere Zukunft zu bieten. Sie stellte sich mutig und mit offenem Herzen dem Neuen und ist mir darin ein großes Vorbild!  

Ich selbst trete hier ein Erbe an. Als junge Mutter habe ich mein Studium mit Kind absolviert. War schon immer berufstätig, viele Jahre auch Alleinerziehend. In meiner Generation ist es für uns Frauen zwar an vielen Stellen leichter, aber je mehr ich mich mit diesem Thema beschäftigt habe, desto mehr wurde mir klar - da ist noch so vieles nicht in Ordnung. In einer für mich natürlichen Ordnung

Deshalb habe ich mich in meiner Arbeit als Begleiterin in Krisensituationen und bei der Bewusstseinsentwicklung auf Frauen und Frauenthemen spezialisiert. Ich organisiere Frauenkreise, in denen eine wohltuende Begegnung im Rahmen der Schwesternschaft möglich ist. Und ich gebe leidenschaftlich gerne Seminare für Frauen in Co-Creation mit anderen wundervollen Veranstalterinnen.  

Mein Werdegang - Ausbildung & Erfahrung

Studium 
09/1996 - 07/1999 Kommunikations- und Modedesignerin (Diplom)

Persönlichkeitsentwicklung, Ausbildung und Weiterbildung
10/2017 - 07/2018 1-jährige Ausbildung in prozessorientierter Homöopathie unter archetypischen Überschriften (150 Unterrichtsstunden)

10/2015 - 03/2017 2-jährige Ausbildung im EngelWolf Schamanismus bei Andreas Krüger; Trauma-Arbeit, Schattenintegration, Seelenrückholung, Ikonenaufstellung (Ikonen der Seele), Schamanische Zeitreise (Timeline Arbeit), Reparenting 

01/2012 - 09/2014 2-jährige Ausbildung in klassischer Homöopathie (320 Unterrichtsstunden) Geschichte und Philosophie, Theorie und Praxis der Anamnese, Arzneimittellehre (80 Arzneimittelbilder), Patientenbegleitung

07/2010 - 09/2010 Professionelles Webdesign, Wildner Akademie 

11/2006 - 09/2008 2-jährige Ausbildung zur Ennearom-Therapeutin am Institut für Osmologie und Aromatologie; Enneagramm-Studium als Instrument der Selbsterfahrung, Körperarbeit, Aromatherapie, Biochemie (144 Stunden) an der Schule für Psychologische Aromatologie

Selbsterfahrung
09/2014 bis heute Supervision bei HP Alfons Pollak

03/2015 - 06/2018 Ikonen der Seele, Engelwölfe; Heilseminare mit homöopathisch-schamanistisch-wunderorientierten Aufstellungen (mit Andreas Krüger und Layena Bassols Rheinfelder) 

01/2010 - 07/2011 Wöchentliche Teilnahme an einer Achtsamkeitsgruppe (ca. 100 Stunden) bei Michael Tacke (Körper-Psychotherapeut)

2010 Eigentherapie (Verhaltenstherapie, Gesprächstherapie; 50 Stunden)

Weitere Tätigkeiten
01/2003 - 05/2005 Betrieb eines Cafes in München in Zusammenarbeit mit einer Partnerin

 

powered by webEdition CMS